Twitter – mit 140 Zeichen auf die Kommunikations-Autobahn

Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.(Volksweisheit)

Twittern Sie mit!

Von vielen Unternehmen noch kaum beachtet vollzieht sich ein Wandel in der Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern.

Andere sind schon groß eingestiegen und verzeichnen enorme Gewinne.

Das Zauberwort heißt „Twitter“ – ein Nachrichtensystem im Internet, das anders ist, als alles, was viele Unternehmen bisher für Ihre Außendarstellung und die Bewerbung ihrer Produkte und Dienstleistungen genutzt haben.

Wir unterstützen Sie und Ihr Unternehmen u.a. in folgenden Bereichen Ihres Twitter-Auftritts:

  • Entwicklung eines Konzepts
  • Design des Firmen-Accounts
  • Inhaltliche Betreuung

Was ist Twitter:

Twitter ist eines der wichtigsten Online-Marketing-Instrumente auf dem Markt.
Sowohl im B2B-Sektor, als auch im B2C-Marketing!

Dahinter verbirgt sich ein sogenannter Microblogging-Dienst im Internet. Twitter gehört zu den immer stärker auftretenden „Sozialen Netzwerken“.
Entstanden ist der Dienst durch die Idee, Nachrichten von Mobiltelefonen zu veröffentlichen.
Jeder Eintrag nennt sich „Tweet“ und darf maximal eine Länge von 140 Zeichen haben (Leerzeichen inbegriffen). Das bedeutet, sich kurz zu fassen und dennoch das Wesentliche auf den Punkt zu bringen.
Allerdings sind die Anzahl der Nachrichten, die veröffentlicht werden können, unbegrenzt. Eingabefeld bei Twitter

In einem Tweet können beliebige Verlinkungen gesetzt werden, z.B. um Interessenten dort anzusprechen und auf die eigene Internetpräsenz zu holen.

Twitter-Erfolg bei Dell

Das Unternehmen hat 33 (?) offizielle Twitter-Accounts, die nach Zielgruppen und Themen aufgeteilt sind.
Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen im Zeitraum von Januar-Mai 2009 allein über Twitter 3.000.000 Dollar verdient.

Interessenten Ihres Tweets

Interessiert sich ein Leser für den Tweet eines Users kann er ihm folgen – er wird zum sogenannten „Follower“. Ab diesem Moment bekommt er dann alle weiteren Tweets des Users auf seinem Account angezeigt. Er kann dem „Tweeter“ auch direkt antworten oder den einen oder anderen Tweet „retweeten“ – womit er die Informationen unter denjenigen, die wiederum ihm folgen weiter verbreitet ohne ihn als eigene Information auszugeben.
Damit wird jeder Follower zum MULTIPLIKATOR Ihrer Informationen.
Um die Follower für Ihre Informationen zu interessieren sollten Ihre Nachrichten einen Mehrwert darstellen.
Genauso, wie Follower Ihren Tweets folgen, können Sie Ihrerseits wieder anderen folgen und für sich und Ihr Unternehmen nützliche Informationen bekommen.
Interessant und nützlich ist es direkten Konkurrenten zu folgen.

Die Tweets werden in Echtzeit veröffentlicht.

In dem Augenblick, in dem der Autor seine Botschaft abgeschickt hat, können ihn alle anderen Benutzer mitlesen.
Hier hat Twitter einen gewaltigen Vorsprung vor jeder anderen Suchmaschine und macht sie selbst zur schnellsten Suchmaschine der Welt. Zeitnah erhält der Leser Informationen über Geschehnisse oder Themenbereiche, die ihn interessieren.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Google und Co. die Tweets und die darin verlinkten Seiten indexieren und Sie mit Ihren Nachrichten wertvolle Backlinks für Ihr Suchmaschinen-Ranking generieren.

Um effektiv diese Plattform für Ihr Unternehmen  zu nutzen, müssen man sich vergegenwärtigen, dass Twitter im Gegensatz zu traditionellen Marketing- oder PR-Maßnahmen eine gänzlich andere Herangehensweise erfordert:
Stellen Sie sich Twitter als einen Raum vor, der mit  Gesprächen gefüllt ist. Hier können Sie keine Pressemeldung oder ähnlich gelagerte Einbahnstraßen-Kommunikation starten. Wenn Sie nicht bereit sind, mit Ihren Kunden zu reden und auf ihre Antworten zu reagieren, werden Sie hier unweigerlich scheitern.

Profileintrag

Profileintrag von unserem Twitter-Account

Twitter ist NICHT anonym

Die Nutzer wollen einer Person, nicht mit einer anonymen Marke folgen.
Deshalb sollten Sie oder Ihr verantwortlicher Mitarbeiter im Profil Ihres Twitter-Accounts mit dem richtigen Namen aufgeführt sein.

Twittern ist kostenlos, aber zeitintensiv.

Sowohl die Auswahl regelmäßig erscheinender Tweets, als auch das schnelle Reagieren auf Antworten im Netzwerk müssen Sie unbedingt in Ihr Zeitmanagement einbeziehen.

Bevor Sie sich auf Twitter stürzen,

sollten Sie sich einige Fragen beantworten:

  1. Welches Ziel möchte ich über Twitter verfolgen?
    • Abverkauf
    • Kundenbindung
    • Markenaufbau
    • alle drei zusammen
  2. Habe ich laufend Inhalt, der einen Mehrwert für andere darstellt und meine Ziele befördert?
  3. Habe ich oder mein(e) Mitarbeiter Lust, Zeit und die „notwendige Schreibe“, um regelmäßig zu twittern?
  4. Bin ich bereit für Web 2.0 in seiner vielleicht extremsten Form?
Sollten Sie Mitarbeiter mit dieser Aufgabe betrauen wollen, ist es unbedingt wichtig, den Rahmen genau abzustecken.
Darum ist es wichtig, eine sogenannte Social Media Governance einzuführen. Wichtig ist, dass der/die Mitarbeiter in diesem Rahmen frei arbeiten können. Nur so sind sie in der Lage schnell  zu reagieren und Follower-nah zu arbeiten – wichtig, um im Sozialen Netzwerk glaubwürdig zu sein.

Wir unterstützen Sie und Ihr Unternehmen in folgenden Bereichen Ihres Twitter-Auftritts:

  • Entwicklung eines Konzepts
  • Design des Firmen-Accounts
  • Inhaltliche Betreuung
  • Entwicklung der Social Media Governance

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.
Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden!

Dieser Beitrag wurde unter Facebook, Twitter & Co. abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.