Corporate Design – was ist das alles?

Gestern bekamen wir eine Anfrage bez. der Erstellung eines Corporate Designs für ein kleines Unternehmen.
Nach unserer Rückfrage stellte sich heraus, dass dem Anfragende die Entwicklung eines Logos, eines Briefbogens und einer Visitenkarte vorschwebte.

Das ist aber nur ein kleiner Teil dessen, was unter dem Begriff Corporate Design zu verstehen ist:

Corporate_Design

Das Corporate Design (CD oder deutsch: Unternehmens-Erscheinungsbild) schließt sämtliche Möglichkeiten der Visualisierung einer Firmenidentität ein.
Umfassende einheitliche Designvorgaben, die den gesamten Auftritt nach innen und außen umfassen und bis zu der Gestaltung von Produkten reichen.
Die folgende (nicht abschließende) Liste zeigt den Umfang eines Corporate Designs.

a. Gestaltungselemente

  1. Zeichen
    • Logo/Firmenzeichen
    • Hinweis- u. Orientierungszeichen
    • Pictogramme
  2. Schriften
    • Hausschrift
    • Ergänzungsschrift (z.B. bei Technik)
    • Signalschrift (z.B. Wegweisersysteme)
  3. Farben
    • Hausfarbe
      (mit Angleichungen aus diversen Farbräumen für unterschiedlichste Erfordernisse:
      RAL für Anstriche, CMYK für Vierfarbdruck, RGB für Internet/Office-Druck
      Sonderfarben z.B HKS oder Pantone, die bereits fertig gemischt für den Druck geliefert werden.)
    • Signalfarben
  4. Bilder
    • Fotografie
    • Technische Grafik
      • techn. Zeichnung
      • Diagramme
      • Organigramme
    • Illustrative Grafik
  5. Formen
    • Design von Produkten
    • Design Messestand / Ausstellungen
    • Architektur
    • Design Verpackung
    • Formate Drucksachen

b. Die Gestaltungselemente werden in der Firmenkommunikation eingesetzt:

  1.  Mittel für die Firmenorganisation
    • Briefpapiere (Briefbogen S. 1 + Folgeseiten)
    • Rechnung /Lieferschein
    • Briefumschläge
    • Visitenkarten
    • Formulare
    • Mappen
    • Ordner
    • Gebäudekennzeichnung
    • Wegweiser
    • Fahrzeuge
    • Formate Drucksachen
    • Arbeitskleidung
  2. Mittel für Interessenerzeugung
    • Internetauftritte (Website / Social Media)
    • Direct Mailing
    • Anzeigen
    • Messen / Ausstellungen
    • Verkaufsräume
    • Kataloge
    • Prospekte
    • Technische Infos
  3. Gebrauchshilfen
    • Gebrauchsanleitungen
    • Montageanleitungen
    • Garantekarten
    • Verpackungen
  4. Gesprächshilfen für den Außendienst
    • Demonstrationsunterlagen
    • Schulungsunterlagen
  5. Werbegeschenke
    • Streuartikel
    • Repräsentationspräsente

Wie bereits erwähnt, erhebt diese Liste nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Um das Corporate Design möglichst effizient zu nutzen werden die einzelnen visuellen Basiselemente zusammen mit exemplarischen Anwendungen in einem CD-Handbuch (Styleguide) aufgeführt, das den Nutzern (z.B. Mitarbeitern,  Druckereien, Werbeagenturen) zur Verfügung gestellt wird.
Beispiele dieser Styleguides finden Sie auch im Internet: http://www.ci-portal.de/styleguides/

 

Sie sehen, dass Corporate Design weit mehr als die Entwicklung von Logo, Briefbogen- und Visitenkarten-Layout umfasst.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fachbegriffs-Lexikon, Marketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.